Mittwoch, 18. September 2013

[Teil 1 Produkte] Kabukis Schminkschule–Was brauche ich zum Schminken?

Kabukis Schminkschule Kopie

Hallo ihr Lieben,

heute stelle ich euch den ersten Teil von meiner kleinen Schminkschule vor. Es gibt hier ja auch einige alte Häschen, die schon wissen was sie machen aber es werden auch viele neue Schminkrookies dazu stoßen. Deshalb wollte ich euch mal zeigen & erklären, was ihr grundlegendes zum Schminken braucht.

Erstmal die Produkte…

Gesicht Kopie

DSCN7404

1. flüssiges Make-up (auch Foundation genannt): ich habe im Moment eine BB Cream (Blemish Balm ausgeschrieben – soll Creme und Make-up gleichzeitig sein). Die Mädels von euch, die eine Pfirsichhaut ohne Rötungen und Pickelchen haben, können ganz getrost darauf verzichten. Einfach nur eincremen und denn ab zum nächsten (oder übernächsten) Schritt. Man kann mit Make-up das Gesicht schön ebenmäßig erscheinen lassen. Man deckt kleine Makel ab, z.B. leichte Rötungen an den Wangen, kleine Pickelchen, … . Make-up gibt’s in verschiedenen Stärken der Abdeckung – also von hoch bis schwach.

2. Abdeckmittel (auch Concealer oder Camouflage genannt): Der Concealer ist tolles Hilfsmittel um Pickel, Rötungen und auch Augenringe abdecken. Hier seht ihr ein Camouflage, es hat eine sehr sehr hohe Deckkraft und kann sogar wasserfest werden, wenn man es gut abpudert. Es gibt ihn in verschiedenen Formen als Stift, im Töpfchen, mit Schwamm-Applikator wie ein Lipgloss,…

3. Puder: ganz wichtiges Mittelchen um 1. das Make-up zu fixieren und 2. damit man nicht glänzt! Man sollte aber nicht zu viel davon nehmen, da man zu angemalt aussieht, weil sich viel Puder in den feinen Gesichtshärchen verfängt. Sonst gibt’s nicht viel dazu zu sagen…

4. Rouge (oder auch Blush genannt): zu Beginn ruhig eins wählen, dass nicht so gut pigmentiert ist, da man sonst schnell wie ein Clown aussieht. Am besten einen Fischmund machen, den Rougepinsel vor dem Ohr ansetzen und in kreisenden Bewegungen nach vorne zu den Apfelbäckchen ziehen.

GesichtsMU-F Kopie

DSCN7405

Kleine Grundregel beim Schminken: helle Stellen treten in den Vordergrund und dunkle in den Hintergrund.

5. Highlighter: zum betonen einzelner Stellen, z.B. am höchsten Punkt der Wangenknochen, unter der Augenbraue oder über dem Lippenherz.

6. Bronzer oder Konturpuder: zum abdunkeln einzelner Partien – so kann man ein Gesicht schmaler erscheinen lassen oder auch mal ein winziges Doppelkinn verschwinden lassen Zwinkerndes Smiley Man kann Bronzer aber auch als Rouge benutzen.

AMU Kopie

DSCN7408

1. Lidschattengrundierung (auch Eyeshadowbase genannt): das aller wichtigste wenn man die Augen farblich gestalten will, mit der leicht klebrigen Konsistenz, bleibt der Lidschatten (aber auch Kajalstift) an Ort und Stelle. Ohne dieses Hifsmittel rutschen Lidschatten oder auch Kajalstifte schnell in die Lidfalte. Wenn ihr sie benutzt, hält euer Kunstwerk länger!

2. Lidschatten (=Eyeshadows): zu Beginn eignen sich helle und nicht zu knallige Farben. Da kann man nicht viel falsch machen. Ein weißer oder cremefarbener Lidschatten sollte in jedem Schminkköfferchen liegen, diesen kann man immer im Augeninnenwinkel & unter der Augenbraue benutzen. Es gibt auch viele Lidschatten die alleine total schön aussehen. Ich habe mit gold & braunen Tönen angefangen und bin dann mutiger geworden.

3. Kajalstifte: es gibt sie in verschiedenen Farben – ich hab etliche ^^ Manchmal trag ich einfach einen Kajalstrich anstatt eines Lidschattens. Ein Schwarzer sollte in jede Sammlung und ein weißer/hautfarbener ist auch immer eine gute Wahl. Man kann sie am oberen oder unteren Wimpernkranz auftragen aber auch in die Wasserlinie.

4. Mascara (= Wimperntusche, wie noch einige Leute sagen ^^): wenn man Make-up trägt, sollte man sich auch die Wimpern tuschen, da sie sonst gar nicht auffallen. Auch wenn man Lidschatten und/oder Kajal trägt, sollte man sich die Wimpern tuschen. Mascara verlängert Wimpern, macht sie voller und trennt auch (wenn sie gut ist, macht sie sogar alles 3 gleichzeitig Zwinkerndes Smiley ).

Für Fortgeschrittene: 5. Eyeliner: hier seht ihr einen Filzeyeliner aber es gibt sie auch als Geleyeliner oder in flüssiger Form zum eintauchen. Es verlangt schon einiges an Übung um einen tollen Lidstrich zu ziehen, glaubt mir. Ich habe mich Abend für Abend (vor dem Abschminken) an meinem Spiegel gesetzt und habe geübt. Man muss rausfinden, mit welchem man am Besten zurecht kommt – einfach durchprobieren.

> Zuletzt: Einen Lippenstift, Lipgloss oder auch einen Lipbalm auftragen (dafür hab ich jetzt kein Bild gemacht ^^)

So… na wer hat es bis zum Ende geschafft?? ^^

Bald gibt's den nächsten Teil, denn geht’s um die Grundausstattung bei den Pinseln.

4 Kabukis
  1. Eine tolle Übersicht für Anfänger :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich schon auf die Fortsetzungen!

    AntwortenLöschen
  3. Schön gemacht - auch wenn ich persönlich daraus zwei Posts gemach hätte. Der Essence Highlighter ist ja wunderschön!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch =)